hero-img

Erziehungsfragen - Blog

Di, 22/11/2016 - 07:37
Eine allgemeine Empfehlung lautet, Kinder auf ein Geschwisterkind vorzubereiten. Das ist nachvollziehbar, merkt das Kind doch die körperlichen Veränderungen der Mutter und das Leben des Kindes wird sich auch verändern. Kann man ein Kind wirklich auf solch eine Veränderung der Familienstruktur vorbereiten? Auf die Emotionen und Gefühle, die es haben wird und was es tatsächlich heißt, wenn ein Familienmitglied hinzukommt?
Di, 15/11/2016 - 07:56
Es gibt viele Kinderbücher zum Thema "Ankunft des Geschwisterkindes". Oftmals überwiegt ein negativer Grundton. Ich möchte ein Buch vorstellen, dass in einigen Aspekten doch ein wenig anders ist, vielleicht weil es in vielen Punkten auch die Eltern zum Nachdenken bringen kann....
Di, 08/11/2016 - 08:25
Beziehungen zwischen Geschwistern zeichnen sich oft durch intensive Gefühle aus. Wie gestaltet sich eigentlich das Sozialgefüge "Familie" und was bedeutet es für ein Kind, wenn ein Geschwisterkind in die Familie hineingeboren wird?
Di, 25/10/2016 - 07:27
Internetseiten zu Erziehungsthemen gibt es wie Sand am Meer. Ich möchte Ihnen eine Seite vorstellen, die vielleicht helfen kann, den EIGENEN Weg in der Erziehung zu finden.
Di, 18/10/2016 - 08:27
Kann man in der Erziehung eines Kindes ohne Drohungen und Strafen, aber auch ohne Lob und Belohnung auskommen? Das sind Fragen, die sich ein bindungsorientierter Erziehungsansatz stellt und auf diesem Weg weg möchte von einer Erziehung, die auf äußerem Verhalten und Konditionierung beruht.
Di, 11/10/2016 - 07:38
Erziehung kann herausfordern. Wer möchte nicht manchmal gelassener sein können? Es ist ein Buch, durch das man sich ein wenig „durcharbeiten“ kann, das man aber auch einfach auf sich wirken lassen kann oder das einen anregt über einige Aspekte ein wenig nachzudenken, mit dem Partner/ der Partnerin zu diskutieren oder unter Eltern auszutauschen.
Di, 04/10/2016 - 08:15
Kinder sind neugierig, wollen lernen und Neues erfahren - wenn sie nicht schon früh negative Erfahrungen in dem Bereich gemacht haben. Schule sollte auf das Leben vorbereiten, aber auch ein Schonraum sein, in dem sich Kinder ausprobieren können und Erfahrungen sammeln können.
Di, 27/09/2016 - 09:07
Viele Eltern sehen die Fremdbetreuung kleiner Kinder sehr kritisch. Im Kopf entstehen Bilder von weinenden Babys, die sich beim Abschied an die Eltern klammern oder es kommen Schuldgefühle auf, weil man das Baby stundenweise nicht betreuen kann. Fremdbetreuung kann jedoch auch funktionieren, wenn man einige Dinge beachtet...
Di, 20/09/2016 - 07:14
Das Zusammenleben mit Kindern ist oftmals aufregend, turbulent, herausfordernd und manchmal konfliktreich - aber selbst konfliktreiche Tage haben schöne Momente, die es gilt festzuhalten. Lassen Sie den Tag Revue passieren und nehmen Sie einen besonders schönen Moment, um mit diesem Gefühl dem nächsten Tag eine neue Chance zu geben.
Di, 13/09/2016 - 08:14
Bereits Babys sind von anderen Babys und Kindern fasziniert. Kinder beobachten andere Kinder, wählen Spielpartner, und entwickeln im Umgang mit anderen Kinder soziale aber auch kognitive, motorische oder sprachliche Fähigkeiten. Freundschaft und Konflikt liegen oft nahe beieinander.